Wie kannst Du wissen, dass du an einer Eisenmangelanämie leidest?

Es ist kein Geheimnis, dass Sauerstoff einer der Hauptbestandteile ist, den unser Körper zum Überleben braucht und dass eine konstante Versorgung des gesamten Körpergewebes mit Sauerstoff für den Menschen lebensnotwendig ist. Diese entscheidende Aufgabe der Sauerstoffversorgung übernimmt ein Protein, genannt Hämoglobin, das wiederum von den roten Blutkörperchen durch den Körper transportiert wird. Unser Körper muss durchgehend einen gesunden Hämoglobinspiegel produzieren und halten, um optimal zu funktionieren und die Hämoglobinproduktion hängt direkt vom Eisenspiegel im Körper ab.

Wie du dir vielleicht vorstellen kannst, kann sich Eisenmangel schädlich auf unseren Körper auswirken. Er verringert die Hämoglobinproduktion, wodurch der Sauerstoffspiegel im Körper gesenkt wird. Eine niedrige Sauerstoffversorgung der Organe wiederum führt im Laufe der Zeit zu Störungen der Organe.

Was ist Eisenmangelanämie?

Anämie ist der medizinische Begriff für einen Zustand, bei dem der Hämoglobinspiegel im Blut den nötigen Bedarf unterschreitet, wodurch gesundheitliche Probleme verursacht werden wie unübliche Müdigkeit, Kopfschmerzen und Kurzatmigkeit und in Extremfällen Herzprobleme.

Da Eisen eines der bedeutendsten Bestandteile von Hämoglobin ist, kann Eisenmangel auch zu verringerter Hämoglobinproduktion im Körper führen. Diese Art der Anämie, die durch Eisenmangel bedingt ist, wird Eisenmangelanämie genannt.

Eisenmangelanämie kann mit einem großen Blutbild, ein einfacher Bluttest, leicht festgestellt werden. Wenn sie frühzeitig erkannt wird, kann Eisenmangelanämie leicht geheilt werden durch die Einnahme von Eisenpräparaten und durch eine Veränderung in der Ernährung, die mehr eisenreiche Nahrungsmittel enthält.

Was ist der normale Eisenspiegel bei Frauen?

Frauen sind anfälliger für Eisenmangel durch Blutverlust während der Menstruation, nach einer Entbindung und auch, wenn sie in der Menopause sind. Daher ist die empfohlene Eiseneinnahme für Frauen immer höher als für Männer.

Der normale Eisenspiegel bei Frauen hängt auch vom Alter ab. Mädchen von 10 bis 18 Jahren benötigen zwischen 8 bis 15 mg Eisen pro Tag, während Frauen zwischen 19 und 50 Jahren mindestens 18 mg Eisen pro Tag brauchen. Frauen über 50 benötigen etwa 8 mg Eisen am Tag. Der normale Hämoglobinspiegel bei Frauen liegt bei 12.0 bis 15.5 g/dl.

20 Symptome eines niedrigen Eisenspiegels

1. Erschöpfung oder Müdigkeit

Eisenmangel verringert die Sauerstoffversorgung der Muskeln und des Gewebes. Außerdem lässt er das Herz schneller pumpen, um die Blutversorgung der Organe sicherzustellen. Das führt häufig zu untypischer Müdigkeit und Erschöpfung, selbst wenn keine körperlich anstrengende Arbeit verrichtet wurde.

2. Blässe

Eisen spielt eine zentrale Rolle bei der Hämoglobinproduktion. Tatsächlich bekommt Hämoglobin seine rote Farbe erst durch das Eisen. Wenn also deine Haut gesund aussieht, rosig und lebendig, kann das ein Hinweis darauf sein, dass es deinem Hämoglobinspiegel gut geht. Sollte deine Haut jedoch blass wirken, könnte das ein Grund zur Sorge sein.

3. Kurzatmigkeit

Wenn du kurzatmig wirst, selbst während einfacher körperlicher Tätigkeiten wie spazieren gehen oder ein paar Treppenstufen laufen, hast du möglicherweise einen Eisenmangel. Eine niedrigere Sauerstoffversorgung des Herzens macht es schwach und anfällig dafür stärker zu arbeiten, um Blut zu pumpen, was somit Kurzatmigkeit hervorrufen kann.

4. Häufige Infektionen

Obwohl Eisen der Hauptbestandteil in roten Blutkörperchen ist, ist es auch verantwortlich für die Produktion weißer Blutkörperchen, die den Körper vor Infektionen und Krankheiten schützen. Eine niedrige Sauerstoffversorgung der Lymphknoten, die die weißen Blutkörperchen produzieren, führt zu einer Schwächung des Immunsystems, was dich dementsprechend anfälliger für Infektionen macht.

5. Ungewöhnliches Verlangen

Es mag komisch klingen, aber ein Verlangen nach Nichtessbarem wie Kreide oder Erde ist auch ein Symptom von Eisenmangel. Diese Krankheit wird ‚Pica‘ genannt und ist eine gängige Art bei Ärzten, um Eisenmangel bei Kindern festzustellen. Es sollte angemerkt werden, dass Erde nicht nur giftig sein kann, sondern auch die Aufnahme von Eisen im Körper verhindert.

6. Haarausfall

Wenn du an plötzlichem Haarausfall leidest, kann es daran liegen, dass dein Körper nicht die nötige Menge an Eisen bekommt, die er braucht. Eine niedrige Eisenversorgung schwächt die Haarwurzeln, so dass sie in eine ‚Ruhepause‘ kommen und das Haar schließlich loslassen. In Extremfällen von Eisenmangel wächst das Haar nicht nach und es werden kahle Flecken erkennbar, sofern der Eisenmangel nicht behandelt wird. 

7. Unruhige Beine

Menschen mit Eisenmangel können ein Kribbeln in den Beinen spüren, das sie unfreiwillig dazu bringt, ihre Beine zu bewegen, auch im Sitzen oder Liegen. Das ist eines der gängigsten Symptome von Eisenmangel, wird aber oft missachtet.

8. Geschwollene Zunge

Dieses Symptom ist üblicherweise bei Frauen mit stark akutem Eisenmangel zu sehen und bedarf sofortiger ärztlicher Behandlung. Die Zunge kann entweder anschwellen oder schmerzhafte wunde Stellen entwickeln. Auch wenn der Bereich um den Mund wund und rissig ist, wird das auch als Zeichen für Eisenmangel gewertet.

9. Kopfschmerzen

Da es zahlreiche anderer Gründe gibt, wieso jemand Kopfschmerzen hat, ist das ein Symptom, das oft nicht mit Eisenmangel in Verbindung gebracht wird. Wenn du allerdings sehr regelmäßig Kopschmerzen in Verbindung mit einem Schwindelgefühl hast, ist das ein Zeichen, dass dein Gehirn nicht die angemessene Menge an Sauerstoff bekommt, was an einem niedrigen Eisenspiegel liegen könnte.

10. Herzgeräusche und Herzrasen

Akuter Eisenmangel kann zu schweren Herzproblemen führen. Beginnend bei Herzrasen, das sich wie ein Herzflattern oder abnormal schneller Herzschlag anfühlt, kann Eisenmangel irgendwann zu Herzgeräuschen, einer Herzvergrößerung und sogar Herzversagen führen.

11. Trockene Haut

Der Zustand unserer Haut ist einer der frühesten und auffälligsten Hinweise, um zu wissen, was in unserem Inneren vorgeht. Eisenmangel im Körper kann zu trockener und geschädigter Haut führen. Andererseits sorgt eine gesunde Eisenversorgung für gesunde, strahlende Haut.

12. Brüchige Nägel

Wenn deine Nägel brüchig sind, also leicht beschädigt werden, ist das ein Symptom von Eisenmangel. Niedrigere Mengen an Eisen im Blutkreislauf machen die Finger- und Zehennägel trocken und splittrig, sodass sie bereits bei geringstem Druck brechen können.

13. Löffelförmige Nägel

Diese Erkrankung ist medizinisch auch als Koilonychia bekannt und tritt nur bei Menschen mit stark akutem Eisenmangel auf. Bei dieser Krankheit werden die Nägel nicht nur brüchig, sondern nehmen außerdem eine Löffelform an, sodass die Mitte vom Nagel einsinkt und die Ränder sich nach oben wölben.

14. Ängstlichkeit

Sich permanent ängstlich zu fühlen ohne bestimmten Grund zur Sorge, kann auch ein Symptom von Eisenmangel sein. Um die Grundursache deiner Ängstlichkeit zu erfahren, nimmst du am besten ein paar Eisenpräparate und schaust, ob sich die Symptome legen.

15. Kalte Hände und Füße

Ungewöhnlich kalte Hände und Füße könnten ein Zeichen für einen niedrigen Eisenspiegel im Körper sein, insbesondere wenn dir ansonsten generell nicht kalt ist und du in einer warmen Umgebung bist.

16. Schwaches Gedächtnis und Denkfähigkeit

Eine niedrigere Eisenversorgung des Gehirns über einen längeren Zeitraum kann schädliche Folgen haben. Menschen mit Eisenmangel brauchen oft länger, um Dinge mental zu verarbeiten und können auch ein schwächeres Gedächtnis haben.

17. Schilddrüsenunterfunktion

Eisenmangel kann auch die Schilddrüse, insbesondere bei Frauen, beeinträchtigen, wodurch ihre allgemeine Funktion langsamer wird und den Stoffwechsel im Körper stört. Das kann zu anhaltendem Müdigkeitsgefühl über den Tag hinweg führen.

18. Brustschmerz

Wenn du regelmäßig Beschwerden wegen Brustschmerzen hast, kann das möglicherweise am Eisenmangel liegen, wenngleich sie nicht direkt mit der Herzfunktion in Verbindung stehen. Es lohnt sich, es als eines der möglichen Symptome eines niedrigen Eisenspiegels zu beachten.

19. Appetitlosigkeit

Eisenmangel zeigt sich, besonders bei Kindern, auch in Form von Appetitlosigkeit. Dieses Symptom ist auch üblich bei Menschen, die bereits in Behandlung wegen Eisenmangelanämie sind.

20. Starke & lange Periode

Frauen mit starker Blutung und einer langen Menstruation könnten an einem niedrigen Eisenspiegel leiden. Normalerweise dauert die Menstruation etwa 4 bis 5 Tage und es werden etwa drei bis fünf Teelöffel Blut verloren.

Quellen

"What Causes Iron Deficiency? Symptoms, Signs, Treatment, Causes". 2018. Medicinenet.

“Anemia.” Health.com.

"Iron Deficiency Anemia (IDA): A Review". 2016. International Journal Of Science And Research (IJSR) 5 (4): 1999-2003.

"Iron-Deficiency Anemia". 2018. Hematology.Org.

Camaschella, Clara. 2017. "New Insights Into Iron Deficiency And Iron Deficiency Anemia". Blood Reviews 31 (4): 225-233.

Nicht sicher, was Du alles brauchst?

Wir helfen gern.


Mach den Test

Highlights